Fachbereich Pädiatrie

Ergotherapie für Kinder und Jugendliche
In diesem Bereich wendet sich die Ergotherapie an Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendlichenalter.

Meine Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen:

  • Entwicklungsverzögerung
  • Angeborene oder früherworbene Störungen des Bewegungsablaufes infolge von Hirnschädigung
  • Störung der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Geistige Behinderung
  • Teilleistungsschwäche


Ich behandele unteranderem nach den Behandlungskonzepten von:
  • Jean Ayres ( sensorische Integrationstherapie )
  • Affolter
  • Bobath


Das übergeordnete Ziel einer jeden Behandlung ist es die größtmögliche Handlungskompetenz und somit die größtmögliche Selbständigkeit des Kindes zu erreichen. Dieses Ziel wird durch verschiedene, spezielle Ziele erreicht, wie zum Beispiel:

  • Verbesserung der Bewegungsabläufe
  • Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen
  • Entwicklung und Verbesserung von kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer
  • Integration des Kindes in Familie und Umfeld (Kindergarten, Schule..)
  • Entwicklung und Verbesserung von sozio- emotionalen Kompetenzen


Was sonst noch wichtig ist:
  • Die Ziele der kleinen Patienten werden mit den Eltern und den Kindern gemeinsam festgelegt.
  • Das Kind steht im Mittelpunkt der Behandlung. Für mich ist es jedoch selbstverständlich, die Familie und die Umwelt des Kindes in die Behandlung mit einzubeziehen.
  • Da Motivation und Freude die Grundlagen für eine gute Entwicklung sind, ist es mir wichtig, dass das Kind sich in der Therapie wohl fühlt und sie aktiv mitgestalten kann.